Registrieren    Anmelden    Suche    FAQ

Portal » Foren-Übersicht » Hunde Forum » Hunde Gesundheit & Ernährung




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Emmis Kastration
 Beitrag Verfasst: 25. Feb 2011, 01:12 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. Aug 2010, 21:17
Beiträge: 221
Wohnort: Hauptstadtsaustall
Huhu,

seit Monaten waren wir am hin & her - überlegen, wann wir Emma kastrieren lassen.
Ob vor der ersten Läufigkeit, oder doch lieber danach.

Dass sie kastriert wird, war uns von vornherein klar, erstens denke ich, dass so eine Läufigkeit ja auch der totale Stress für eine Hündin ist, wenn sie dann eben nicht gedeckt wird, zeitens ist das Krebsrisiko natürlich um einiges geringer und auf Arbeit hatten wir in letzter Zeit so viele Hündinnen mit eitrigen Gebärmutterentzündungen, sodass für mich, nachdem ich mitbekommen habe, wie sehr sie gelitten haben sowieso feststand, dass Emma auch kastriert wird.

Nun fing Emma in den letzten Tagen vermehrt an, sich zu putzen und hat auch schon ab und an ihre Rute beiseite getan, wenn wir auf Arbeit waren und Golden Retriever Paul (Emmas "Arbeitskollege) hinter ihr her war.

Also haben wir uns doch beschlossen, dass wir sie vor der ersten Läufigkeit kastrieren lassen und das war dann am Dienstag auch der Fall.

Dadurch, dass Emma ja doch ein kleines Sensibelchen ist, hat mein Chef ihr extra mehr von dem Beruhigungsmittel gespritzt und sie hat die intravenöse Einleitung schon garnicht mehr mitbekommen.

Die Op verlief einwandfrei.

Achja und die hinteren Wolfskrallen haben wir ihr gleich mit-entfernt, wenn sie eh schon in Narkose liegt, weil die so locker da rumhingen, dass sie sich die mit Sicherheit noch irgendwann ausgerissen hätte.

Während mein tapferes Engelchen aufgewacht ist, saß ich neben ihr und habe ihre Öhrchen gekrault und schon 5 Minuten, nachdem wir das Gas-Sauerstoffgemisch abgedreht haben, konnte sie den Kopf heben und hat auf ihren Namen reagiert :D

Nachdem sie dann auch stehen und etwas laufen konnte bin ich ganz vorsichtig mit ihr nach Hause gefahren, hab ihr ihr Nestchen zurecht-gemacht und sie hat bis Abends um 20 Uhr ungefähr geschlafen.
Dann fing sie auch ein bisschen an zu wimmern (wobei ich ihr nicht mehr Aufmerksamkeit, wie sonst geschenkt hab, weil ich ihr natürlich vermitteln wollte, dass alles in Ordnung ist) hab ihr noch eine Schmerzspritze für die Nacht gespritzt und dann hat sie durchgeschlafen :D

Einen Tag später hatte Emma absolut keine Schmerzen mehr, war aufmerksam und munter wie immer und hat das Pflaster am Bauch, sowie die Verbände an den Pfötchen ganz brav in Ruhe gelassen.

Und heute...2 Tage danach ist meine Emma komplett die alte.
Ich bin erstaunt, wie schnell die Tiere so eine Op wegstecken und wie tapfer meine kleine Maus doch ist :D
Ich hätte sie wehleidiger eingeschätzt, aber so kann man sich täuschen.

Vor der Praxis oder meinem Chef hat sie auch absolut keine Angst.

Ich bin ganz stolz auf meine kleine Emma und bin unendlich froh, dass wir das Alles hinter uns haben, auch wenn es mit ihr absolut unkompliziert war :D


Wie steht ihr zum Thema Kastration und wie sind / waren eure Erfahrungen?


Liebe Grüße von Lotti und Emma :D

_________________
Bild
www.wildes-Tierforum.de


Nach oben 
 Profil
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
  Verfasst: 25. Feb 2011, 01:12 
 


Nach oben 
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Emmis Kastration
 Beitrag Verfasst: 25. Feb 2011, 13:56 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 4. Sep 2010, 09:37
Beiträge: 194
Wohnort: Österreich
Hey, Lisa, das ist ja wirklich klasse!
Hört sich nach einem sehr gelungenen Eingriff an.
Ich hatte damals bei meiner weiblichen Katze ja auch Bedenken, aber nach zwei Tagen war sie auch wieder die alte, nur die Narbe am Bauch war noch lange Zeit sichtbar.

Kastration finde ich bei Hündinnen, außer natürlich sie werden zur Zucht eingesetzt, absolut sinnvoll. Wie du sagtest, bedeutet die Läufigkeit für eine Hündin Stress und vorallem auch für das Frauchen, schließlich muss man in dieser Zeit doch recht gut aufpassen, dass das Fräulein sich nicht auf Männersuche begibt und sich einfach irgendwo rausschleicht.
Wie du sagtest, sind auch die Risiken an gewissen Krankheiten zu erkranken deutlich größer.

_________________
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
Albert Einstein


Nach oben 
 Profil
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emmis Kastration
 Beitrag Verfasst: 25. Feb 2011, 16:12 
Offline
Faulpelz
Faulpelz

Registriert: 30. Aug 2010, 20:58
Beiträge: 23
Wohnort: Potsdam
Huhu Lisa,

na das hört sich doch absolut toll an :D . Ich bin auch eine absolute Kastrationsfreundin, aber das kann natürlich auch an unserem Beruf liegen Lisa, denn wir sehen ja wie schlecht es vielen Hündinnen geht, wenn sie läufig sind oder Erkrankungen der Gebärmutter usw. haben.

An dem Beispiel von deiner Emmi sieht man doch richtig schön wie gut die Hunde diese OP wegstecken wenn sie jung sind und sie z.B. keine Notop wie wie Pyometras haben.
Also ich freue mich, das bei euch alles gut gegangen ist und die süße Emmi ganz die Alte ist.

Achja, ist doch auch vollkommen o.k. wenn du es vor der ersten Läuigkeit gemacht hast. Es nimmt sich nicht viel ob vor oder nach der 1. Läufigkeit. So musstest du ihr aber den Stress nicht antun :D .

_________________
Ganz liebe Grüße von Claudi und der Rasselbande :).


Nach oben 
 Profil
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emmis Kastration
 Beitrag Verfasst: 25. Feb 2011, 16:56 
Offline
Flohflüsterer
Flohflüsterer
Benutzeravatar

Registriert: 30. Aug 2010, 20:45
Beiträge: 34
Wohnort: Berlin
Huhu,

also Meggy haben wir nach der 1ten Läufigkeit kastrieren lassen, sie wurde da auch gleich geimpft und gechipt. Wir haben uns von Anfang an FÜR eine Kastration entschieden, eine Läufigkeit heisst ja auch Stress und hier sind viele unkastrierte Rüden, die ohne Leine laufen dürfen ...

Meggy hat die OP auch relativ gut verkraftet, sie hat für die Zeit so ein Baby-Schnuffeltuch und ein T-Shirt angehabt, was wir sogar mit Klett oben am Rücken befestigt haben, allerdings hat sie sich das Nachts trotzdem immer ausgezogen.

Meggy mit ihrem T-Shirt:

Bild

_________________
Bild


Nach oben 
 Profil
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emmis Kastration
 Beitrag Verfasst: 25. Feb 2011, 19:11 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. Aug 2010, 21:17
Beiträge: 221
Wohnort: Hauptstadtsaustall
Hab auch noch ein Bild von Emma (direkt in der Aufwachphase)


Bild

(ich mach ja von allem und jeder Situation Fotos, damit man sich später, wenn sie richtig erwachsen ist, zurückerinnern kann) :D

_________________
Bild
www.wildes-Tierforum.de


Nach oben 
 Profil
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emmis Kastration
 Beitrag Verfasst: 25. Feb 2011, 20:32 
Offline
Faulpelz
Faulpelz

Registriert: 30. Aug 2010, 20:58
Beiträge: 23
Wohnort: Potsdam
Cool schickes Foto Lisa und das auch noch mit Tubus, sieht alles sehr ordentlich aus :D .

_________________
Ganz liebe Grüße von Claudi und der Rasselbande :).


Nach oben 
 Profil
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emmis Kastration
 Beitrag Verfasst: 25. Feb 2011, 21:06 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. Aug 2010, 21:17
Beiträge: 221
Wohnort: Hauptstadtsaustall
Danke Claudi :D

_________________
Bild
www.wildes-Tierforum.de


Nach oben 
 Profil
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emmis Kastration
 Beitrag Verfasst: 26. Feb 2011, 16:18 
Offline
Flohflüsterer
Flohflüsterer
Benutzeravatar

Registriert: 27. Dez 2010, 02:28
Beiträge: 37
Wohnort: zwischen Köln und Aachen
Armes Mäuschen, hoffe, es geht ihr inzwischen wieder richtig gut...!!!! :lovely: :lovely: :lovely:

_________________
Liebe Grüße
Julia



Bennis HP: http://dackel-benni.de.tl/
Bild


Nach oben 
 Profil
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emmis Kastration
 Beitrag Verfasst: 26. Feb 2011, 17:54 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. Aug 2010, 21:17
Beiträge: 221
Wohnort: Hauptstadtsaustall
@ Julia : Danke und wie gut es ihr geht :D
Langsam fängt sie nämlich doch an, die Verbände an den Pfoten anzuknabbern -.-

_________________
Bild
www.wildes-Tierforum.de


Nach oben 
 Profil
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Portal » Foren-Übersicht » Hunde Forum » Hunde Gesundheit & Ernährung


Wer ist online?

0 Mitglieder

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz