Registrieren    Anmelden    Suche    FAQ

Portal » Foren-Übersicht » Hunde Forum » Hunde Benehmen und Erziehung




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fiebermessen üben?!
 Beitrag Verfasst: 27. Mai 2011, 10:56 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. Aug 2010, 20:17
Beiträge: 221
Wohnort: Hauptstadtsaustall
Huhu,

ich hab da mal ne Frage.
Nachdem ich eben versucht hab bei Emma Fieber zu messen und sie so ein Tamtam veranstaltet hat, dass sie jetzt vollkommen fertig ist O.O , wollte ich mal fragen, wie man das fiebermessen am besten üben sollte?

Ich hab emma eben gesagt, dass sie sich hinlegen soll und habe dann ihre Rute zur Seite genommen (mit Absicht nicht nach oben, weil ich denke, dass das für den Hund nicht gerade angenehm ist). Nun ja, Emma hat schon rumgequiekt, als ich nur ihre Rute zur Seite bewegt habe (sie kennt das ja vom Tierarzt, was dann passiert) und hat so rumgezappelt, dass ich es garnicht erst geschafft hab, das Thermometer reinzubekommen :D

Letztendlich kam sie dann auf meinen Schoß um Schuz zu suchen, ich hab sie gestreichelt und dann hab ich das Thermometer auch in ihren Hintern gekriegt.

Allerdings ist das ja dennoch voll der Stress für sie und außerdem möchte ich ja auch mal schnell Fiebermessen können, falls mal irgendwas ist.

Also her mit den Übungsvorschlägen!


Liebe Grüße :D

_________________
Bild
www.wildes-Tierforum.de


Nach oben 
 Profil
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
  Verfasst: 27. Mai 2011, 10:56 
 


Nach oben 
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fiebermessen üben?!
 Beitrag Verfasst: 27. Mai 2011, 13:59 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 4. Sep 2010, 08:37
Beiträge: 194
Wohnort: Österreich
Mmmh, ich hatte ein ähnliches Problem mit Augentropfen.
Louis hatte panische Angst vor den Dingern, weil er dachte, sie würden seine entzündeten Augen noch zusätzlich verletzen.
Ganz langsam habe ich ihm mittels Clickertraining die Scheu davor genommen. Nach und nach verringerte ich den Abstand des Fläschens zu seinem Auge, bis ich es dicht davor halten konnte.
Danach kam der Befehl ruhig hinzu, den ich auch in Zukunft für medizinische Behandlungen anwenden werde.
Mittlerweile legt sich Louis hin und lässt sich problemlos die Tropfen einbringen.

Vielleicht könntest du es mit dem Fieberthermometer ähnlich machen. Das Gerät muss an Bedrohlichkeit verlieren, beziehungsweise sollte der Hund solche Behandlungen, wie du sicherlich weißt, positiv verknüpfen.
Zudem musst du aber auch bedenken, dass Emma gerade in einem Alter ist, in dem sie lernt, dich auszutricksen. Das sollte man nicht durchgehen lassen.
Auch unangenehme Behandlungen muss sie einmal ertragen, ohne gleich ein Theater zu veranstalten. Dafür kann man sie natürlich, wenn sie still gehalten hat, auch ausgiebigst belohnen.

_________________
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
Albert Einstein


Nach oben 
 Profil
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fiebermessen üben?!
 Beitrag Verfasst: 28. Mai 2011, 16:48 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. Aug 2010, 20:17
Beiträge: 221
Wohnort: Hauptstadtsaustall
Emma hat ja nicht vor dem Thermometer an sich Angst. Wenn sie das sieht, ist es ihr egal. Sie wird erst panisch, sobald ich ihre Rute zur Seite hebe und wenn ich das Fieberthermometer vorsichtig reinschiebe, quiekt sie. :(


Ach ist sie mit ihren 11 Monaten immer noch im Flegelalter?

_________________
Bild
www.wildes-Tierforum.de


Nach oben 
 Profil
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fiebermessen üben?!
 Beitrag Verfasst: 29. Mai 2011, 15:28 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 4. Sep 2010, 08:37
Beiträge: 194
Wohnort: Österreich
Na ja, das mit dem Flegelalter lässt sich schlecht sagen. Kommt immer auf den Hund an. Es entwickelt sich jeder unterschiedlich schnell. Möglich wäre es, muss aber nicht sein.

Positive Verknüpfung hilft oft auch sehr gut. Wenn das Fiebermessen vorüber ist, bekommt sie etwas zu Fressen, ihr macht ein tolles Spiel oder einen Spaziergang..
Es ist natürlich schwierig, ihr die Angst davor zu nehmen, weil es natürlich doch unangenehm ist und dies auch bleiben wird.
Da braucht es wahrscheinlich einfach auch Zeit und Geduld, damit Emma versteht, dass Fiebermessen nichts böses ist und man auch mal etwas Unangenehmes ertragen muss.
Vielleicht haben die anderen ja noch Ideen.

_________________
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
Albert Einstein


Nach oben 
 Profil
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Portal » Foren-Übersicht » Hunde Forum » Hunde Benehmen und Erziehung


Wer ist online?

0 Mitglieder

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz